anmutig-leben-anja-vogelmann-header-word

Was bedeutet es, ein anmutiges Leben zu führen?

Die Gegensätze in der Welt, die verschiedenen Aufgaben im Alltag, dein inneres Erleben und deine Wünsche in Einklang zu bringen ist eine Herausforderung. Mit einem Ja zu diesem Leben stärkst du das Gute in dir und versuchst stets die beste Form von dir zu sein.

 

Deine Lebenseinstellung ist es, zu lernen den Moment anzunehmen und dich mutig dem Leben zu öffnen, sodass die Hindernisse auf dem Weg zu deinem Wesenskern schwinden. Indem du weich und beweglich und gleichzeitig stark und lebendig bist, nährst du deine Widerstandskraft und kannst zur Selbstbestimmung wachsen.

Das Leben beginnt mit Bewegung

Im Mutterleib ist das Herz, der große Schrittmacher, das erste ausgebildete Organ. Unmittelbar nach der Geburt ist es der Lebenshauch, mit dem sich die Lunge entfaltet. Von da an lernt das Baby die eigenen Körpergrenzen spüren. Der eigene Körper, nicht mehr der gemütliche Raum im Bauch der Mutter, ist jetzt das Zuhause.

Das Leben ist in Bewegung. In rasender Zeit lernt es mit Händen und Füßen die Welt zu erkunden. Die Fortbewegung ist wahrscheinlich der größte Meilenstein zur Selbstständigkeit und bleibt es ein Leben lang. Mit dem letztem Atemzug weicht das Leben und alle Bewegung aus dem Körper.

 

Achtsame Bewegung ist essentiell im Yoga. Yoga ist deshalb nicht irgendeine weitere Sportart. Über die achtsame, atemgetragene Übungspraxis entsteht eine Verbindung zu allem Lebendigen in uns und eine gesunde Art und Weise dem Leben zu begegnen.

av-skizze-8.png
anja-vogelmann-anmutigleben-intention.jp

Eine Yogapraxis kann uns unser ganzes Leben lang begleiten. Sie ist eine Ausrichtung mit der du dich und deine Rolle im Leben stärken kannst. Daher finde ich es wichtig sowohl alle Lebensthemen in meinem Unterricht anzusprechen, als auch die Yogaphilosophie mit in den Alltag zu nehmen.

 

Der Weg des Yoga erinnert uns daran, wo Anstrengung und Konzentration oder Lockerung und Loslassen zum Ziel führen. Lernen wir mehr und mehr die Körpersignale zu erkennen, unser Fühlen der inneren Welt und das Agieren der äußeren Welt zu verstehen, wissen wir, wie wir Zufriedenheit und Balance in unserem Leben kultivieren können. Der Yogi übt sich in Achtsamkeit, um zu unterscheiden, wo wir durch Reflektion und Veränderung oder durch Intuition und Selbstvertrauen das Beste in uns fördern.

Ganzheitliche Entwicklung

Gesundheitsförderung

Es ist mehrfach nachgewiesen und wissenschaftlich bestätigt, dass Yoga zu dem Erhalt und der Besserung unserer Gesundheit beiträgt. So können psychische Belastungssymptome reduziert, das Herz-Kreislauf-System gestärkt und die Widerstandskraft gefördert werden.

av-skizze-1.png

Die Ashtanga-Yoga-Richtung sieht Yoga als einen mehrstufigen Weg und versucht alle Aspekte zu integrieren. Die am häufigsten praktizierte erste Serie, die sogenannte Yoga Cikitsa (Sanskrit, "Yoga-Therapie") zielt dabei vor allem darauf ab, den Körper zu stärken. Durch die Anpassung an deine individuellen (körperlichen) Voraussetzungen, durch meine physiotherapeutische Arbeit und das aufeinander aufbauende System dieses Yogastils unterstützen wir dein gesundes Lebensgefühl. Als Einsteiger findest du durch die feste Übungsserie einen schnellen Zugang zu einer selbstständigen Übungspraxis. Gleichzeitig findest du als fortgeschrittener Yogi viel Potenzial zur Weiterentwicklung, indem wir weitere Pfade des Ashtanga oder die zweite Serie kennenlernen.

Erfahre mehr über meine Arbeit und wie ich dich auf deinem Weg unterstützen kann